zur Nachhaltigkeitsstrategie
Sie sind hier:  »Startseite  »Wettbewerb  »Wettbewerb 2017

Wettbewerb 2017

Nachhaltige Ideen für Kita und Kiga
Wettbewerb 2017, Nachhaltige Ideen für Kita und Kiga

Preisverleihung

Ausgezeichnete Leistung!

Am 13. Juli 2017 wurden die Preise für die besten Ideen und Projekte im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Alten Feuerwehrhaus Stuttgart-Heslach übergeben.  Im Anschluss fanden wieder kostenlose Fortbildungs-Workshops statt - auch die Kinder konnten daran teilnehmen.

Mehr
 

Bildergalerie 2017

Ein Tag voller Ideen!

Bei der Preisverleihung am 13. Juli im Alten Feuerwehrhaus Stuttgart herrschte buntes Treiben. Hier gelangen Sie zur Bildergalerie

Mehr
 

Kleine HeldeN! 2017

 

Kleine HeldeN! mit großen Taten

Kindergärten und Kindertagesstätten aus ganz Baden-Württemberg haben im Jahr 2017 wieder mit insgesamt 1.300 Kleinen HeldeN! am Ideenwettbewerb teilgenommen.

In den Wettbewerbskategorien „Gesundes und nachhaltiges Essen“ und „Tauschen und Teilen“ war Kreativität gefragt. Das hohe Niveau der Beiträge und die zu beobachtende Entwicklung der Kitas / Kigas beeindruckte die Jury.

Lassen Sie sich hier von den Gewinnerbeiträgen inspirieren um Bildung für nachhaltige Entwicklung auch in Ihrer Einrichtung voranzubringen. Nachmachen ist erwünscht – und die Umsetzung macht nicht nur den Kleinen großen Spaß.

 

Gewinner 2017

Die besten Ideen, Konzepte und Projekte wurden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 13. Juli 2017 ausgezeichnet. Zu gewinnen gab es für die Erstplatzierten je Kategorie 1.000 Euro, für die Zweitplatzierten je Kategorie 500 Euro und für die Drittplatzierten je 250 Euro. Ein Sonderpreis, der für die kreativste Aktion im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2017 vergeben wurde, wurde mit 750 Euro prämiert.

Die besten Beiträge haben eingereicht

Kategorie „Gesundes und nachhaltiges Essen“

1. Preis: Johann-Friedrich-Oberlin Kindergarten aus Reilingen --> zum Wettbewerbsbeitrag
2. Preis: Kath. Kindergarten St. Michael aus Geislingen --> Wettbewerbsbeitrag
3. Preis: Evangelischer Kindergarten Am Stuhlberg aus Ebhausen --> Wettbewerbsbeitrag

Kategorie „Tauschen und Teilen“

1. Preis: Waldkindergarten Eichhörnchen e.V. aus Tübingen --> zum Wettbewerbsbeitrag
2. Preis: Kindergarten Arche Noah aus Baden-Baden --> zum Wettbewerbsbeitrag
3. Preis: Tageseinrichtung für Kinder Bismarckstrasse 31 aus Stuttgart --> zum Wettbewerbsbeitrag

Ein Sonderpreis und 750 Euro für sein Engagement im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2017 gingen an das VAUDE Kinderhaus aus Tettnang. --> zur Aktion

Preisverleihung im Alten Feuerwehrhaus in Stuttgart

Alle teilnehmenden Einrichtungen waren mit ihren Kleinen HeldeN! zur Preisverleihung am 13. Juli 2017 in das Alte Feuerwehrhaus nach Stuttgart eingeladen.

Moderatorin Pamela Großer führte durch die Veranstaltung, stellte die Wettbewerbsbeiträge vor und nahm dabei immer wieder Bezug auf die Kleinen HeldeN!, die gespannt den Beiträgen folgten.

Umweltstaatssekretär Dr. Andre Baumann begrüßte die Teilnehmenden und betonte die wichtige Bedeutung der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Er bedankte sich bei den Erzieherinnen und Erziehern für das herausragende nachhaltige Engagement, welches schon in vielen Einrichtungen zum Alltag gehört.

"Der Alltag von Kindern ist bestimmt von ihrer Lust, Neues zu entdecken und zu erforschen. Wenn wir ihnen die richtigen Denkanstöße und den nötigen Raum geben, können sie sich zu Impulsgebern einer lebenswerten Zukunft entwickeln."

Gestärkt von der Mittagspause konnten die Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Kindern an Workshops teilnehmen.

Zur Bildergalerie

Hier können Sie sich nochmals die Bilder von der Preisverleihung und den Workshops ansehen.

Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher

Auch im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs bot die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg im Anschluss an die Preisverleihung wieder kostenlose Fortbildungsangebote für Erzieherinnen und Erzieher an.

Die Themen 2017 waren:

Workshop 1 – Upcycling: aus Alt mach Neu

Dieser Workshop gab praktische Tipps, wie gemeinsam mit Kindern und evtl. ihren Eltern aus alten Materialien - wie beispielsweise aus nicht mehr passenden Kleidungsstücken - etwas Neues hergestellt werden kann. Die Erzieherinnen und Erzieher haben erfahren was sich hinter dem Begriff Upcycling verbirgt und warum die ressourcenschonende Arbeit so wichtig ist. Sie erhielten Anleitungen wie aus unterschiedlichen Materialien gemeinsam mit den Kindern für jede Altersgruppe Upcycling betrieben werden kann.

Referentin: Renata Domogalla, Textildesignerin

 

Workshop 2 – Give-Box: ein Umschlagplatz für gebrauchte Dinge

Wer kennt das nicht: Man besitzt Dinge, die man selbst nicht mehr braucht, die aber zu schade sind, um sie wegzuwerfen. Die Give-Box ist die elegantere Lösung: Sie fördert die Nachhaltigkeit, schont Ressourcen und fördert soziales Verhalten. In diesem Workshop konnten die Erzieherinnen und Erzieher erfahren, wie man eine Give-Box betreut, wie sinnvoll es ist Regeln zur Benutzung dieser zu definieren und konnten sogar eine Give-Box bauen.

Referent: Dennis Matuszczak, Künstler und Schreiner

 

Weitere Wettbewerbsbeiträge