zur Nachhaltigkeitsstrategie
Sie sind hier:  »Startseite  »Wettbewerb  »Rückblick 2016

Rückblick 2016

Wettbewerb Kleine HeldeN!
Rückblick 2016, Wettbewerb Kleine HeldeN!

Kleine HeldeN! 2016

 

Kleine HeldeN! in Aktion

Der Ideenwettbewerb „Kleine HeldeN!“ ermutigt alle Kindergärten und Kindertagesstätten im Land mitzumachen. Bei den ersten beiden Wettbewerbsrunden 2013 und 2015 wurden bereits tolle Ideen und Projekte eingereicht. Auch 2016 standen wieder zwei spannende Themen rund um die Nachhaltigkeit in Kindergärten und Kindertagesstätten im Mittelpunkt: "Nachhaltig gärtnern" und "Projekt Insektenhotel".

 

Gewinner 2016

Für die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten gab es neben den Sieger-Trophäen je Kategorie tolle Geldpreise zu gewinnen:

Platz 1: 1.000 Euro
Platz 2: 500 Euro
Platz 3: 250 Euro
Sonderpreis für eine Zusatzaktion bei den Nachhaltigkeitstagen 2016: 750 Euro

Die besten Beiträge haben eingereicht

Kategorie „Nachhaltig gärtnern“ 

1. Preis: Evangelischer Kindergarten „Waldstraße“ in Eppingen --> zum Wettbewerbsbeitrag
2. Preis: Städtisches Kinderhaus Sickinger in Mannheim --> Wettbewerbsbeitrag 
3. Preis: Evangelischer Kindergarten Stuhlberg in Ebhausen --> Wettbewerbsbeitrag (folgt)

Kategorie „Insektenhotel“

1. Preis: Waldorfkindergarten Wahlwies aus Stockach-Wahlwies --> zum Wettbewerbsbeitrag
2. Preis: Katholischer Kindergarten St. Michael in Geislingen --> zum Wettbewerbsbeitrag
3. Preis: WurzelKinderGarten in Steinenbronn --> zum Wettbewerbsbeitrag

Ein Sonderpreis und 750 Euro für sein Engagement im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2016 gehen an den Verein Wespennest in Stuttgart. --> zum Wettbewerbsbeitrag

Ein weiterer, von Ökomedia gestifteter Sonderpreis in Höhe von 500 Euro für die Verankerung des Nachhaltigen Gärtnerns im Gesamtkonzept des Kindergartens geht an die Kindertagesstätte „Haus Löwenzahn“ in Baden-Baden. --> zum Wettbewerbsbeitrag

Preisverleihung im Museum am Löwentor

Alle teilnehmenden Einrichtungen waren herzlich zur Preisverleihung am 27. Juli 2016 in das Museum am Löwentor in Stuttgart eingeladen. Moderatorin Pamela Großer hat wieder durch die Veranstaltung geführt und die besten Wettbewerbsbeiträge zur Nachhaltigkeit im Elementarbereich vorgestellt. Dabei  wurden die besten Ideen und Projekte mit attraktiven Preisen belohnt. 

Umweltminister Franz Untersteller MdL überreichte den strahlenden Gewinnern ihre Trophäen und bedankte sich nochmals persönlich bei den Erzieherinnen und Erziehern sowie bei den Kleinen Helden. Für die war in diesem Jahr etwas ganz besonderes geboten. Denn für die Kinder gab es am Tag der Preisverleihung gleichzeitig freien Eintritt ins Museum am Löwentor.

In seinem Grußwort richtete sich Franz Untersteller nochmals an alle teilnehmenden Erzieherinnen und Erzieher des diesjährigen Wettbewerbs. Mit dem Wettbewerb fördere die Landesregierung die Lust der Kinder, auf spielerische Weise Neues zu entdecken und zu erforschen, so der Minister. „Wir Erwachsene sind dafür verantwortlich, unseren Kindern und Jugendlichen die notwendige Bildung und das Wissen mitzugeben, das sie für ihre persönliche Entfaltung benötigen“, betonte Untersteller.

Zur Bildergalerie

Hier können Sie sich nochmals die Bilder von der Preisverleihung und den Workshops im Museum am Löwentor ansehen.

Weitere Wettbewerbsbeiträge

Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher

Auch im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs bot die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg im Anschluss an die Preisverleihung wieder kostenlose Fortbildungsangebote für Erzieherinnen und Erzieher an.

Die Themen 2016 waren:

Workshop 1 – Biodiversität in der Kita erleben und ermöglichen

In diesem Workshop konnten Sie lernen, wie Kindertageseinrichtungen durch ihre Betriebsführung und die Gestaltung des Außengeländes zu Biodiversität beitragen können. Außerdem konnten Sie erfahren, wie Biodiversität mit Kindern als Schlüsselthema einer Bildung für nachhaltige Entwicklung im Alltag erfahrbar gemacht und in Projekten erarbeitet werden kann.

Referentin: Barbara Benoist, M.A. (Soziologie, Pädagogik), Wissenschaftliche Mitarbeiterin Leuphana Universität Lüneburg

 

Workshop 2 – Wiesenschätze

Naturnahe Wiesen sind wahre Schatzgruben. Nicht nur für Insekten, auch wir Menschen können Wildpflanzen vielfach nutzen. Von Gabi Muck erhielten wir praktische Tipps, um mit Kindern Wiesen zu erforschen. Spitzwegerich, Gänseblümchen und Co.: Von der „Wiesenapotheke“ bis zum Badesalz konnten wir einfache Produkte aus getrockneten Pflanzen herstellen.

Referentin: Gabi Muck, Naturpädagogin, Dipl.Ing Landespflege FH Mettmann